Gästebuch
Gerne können Sie hier Ihre öffentlichen Nachrichten hinterlassen.

Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Nachricht:

<- Zurück  1  2  3 

Weiter->

Name:Thomas Strauß
E-Mail:diodenfiltergmx.de
Zeit:27.03.2014 um 12:28 (UTC)
Nachricht:Ich habe den Fall "Horst Arnold" im TV gesehen. Man sieht, wie schnell man hierzulande abgeurteilt wird. Im Zweifel gegen den Angeklagten.

Name:Schulz Rene
E-Mail:lunarmausweb.de
Zeit:26.03.2014 um 19:12 (UTC)
Nachricht:Wünsche euch allen echt alles gute!
Und bitte stehen Sie auch weiterhin hinter ihrem Man!
Die Familie ist für ihn im augenblick der einzigste halt.
Selbst als Unschuldiger Verurteilter kann und weis ich wo von man redet. Die Suizid gedanken haben mich wärend der ganzen zeit nicht los gelassen. Selbst ein Jahr später holt einen wie ihre Doku gestern wieder ein und man kann nicht schlafen. Hätte die Justiz mich nicht Nervlich so fertig gemacht, wäre auch ich an die Presse gegangen.
Auch die Zeit heilt keine Wunden, wen die Narben zu groß sind!

Name:Alex Kropholler
E-Mail:akropholleraol.de
Zeit:26.03.2014 um 03:42 (UTC)
Nachricht:Ich habe auch die Erfahrung machen müssen, dass die Polizei sich einfach einen Sündenbock sucht, wenn es ihr nicht gelingt, den Täter zu ermitteln. Hauptsache, der Fall geht als aufgeklärt in die Statistik ein. Grundrechte wie die Unverletzlichkeit der Wohnung werden missachtet. Die Staatsanwaltschaft übernimmt ungeprüft die "Ermittlungsergebnisse" der Polizei, und einige Richter machen sich auch nicht die Mühe, ein objektives Urteil zu fällen. Wenn deshalb Menschen den Rest ihres Lebens unschuldig im Gefängnis verbringen müssen, ist das wirklich tragisch.

Name:Cekceki Suat
E-Mail:Cekcekiaol.com
Zeit:25.03.2014 um 21:45 (UTC)
Nachricht:Habe die Sendung im ZDF
Verfolgt.
Bin bestürzt .
Recht haben und Recht zu bekommen sind zweierlei
Sachen in der Justiz in Deutschland.
Würde gerne etwas Spenden um Frau Darsow und Ihren Verein zu unterstützen.
Kommentar:Gerne. Frau Darsow benötigt jetzt finanzielle Mittel für Gutachter. Wir reichen es garantiert weiter. Danke

Name:Bernhard Korte
Zeit:06.09.2013 um 07:15 (UTC)
Nachricht:Gott sei Dank gibt es Initiativen wie die Ihre, wo sich Menschen emotional engagieren um grobe gesellschaftliche Verwerfungen anzugehen. Solidarität und Empathie sind der Schlüssel zu (Mit)Menschlichkeit. Unrecht wird immer er-möglich durch Ignoranz, Oberflächlichkeit (Vorurteil) und Mißbrauch von Macht und Stellung (Scheinheiligkeiten, Heuchelei). Ich muß nicht nur an den Fall Mollath erinnern. Ich bedanke mich bei Ihnen und dem Anwalt im Namen Ulvi Kulacs und begrüße ausdrücklich auch das ehrenamtliche Engagement des Vereins monte christo.

Name:Renate Eberle
E-Mail:Renate-Eberleweb.de
Zeit:25.07.2013 um 17:17 (UTC)
Nachricht:Ich frage mich immer mehr, weshalb es nicht möglich sein sollte (oder muß?), die Justiz (Richter usw.)anzuklagen.Richter, Staatsanwälte usw. sind nicht unfehlbar. Aber wenn er-/bewiesen ist, daß jemand unschuldig verurteilt wurde, MUSS es möglich sein (unabhängige Kontrollinstanz),daß eine sofortige Entlassung erfolgen muß, mit großer Entschädigung!!!! Geschieht dies nicht, müssen die entsprechenden Verantwortlichen Richter, Staatsanwaltschaft auch mal angeklagt werden, wegen (Macht-)Mißbrauchs, "Vettern"wirtschaft (siehe auch Fall Mollath).
Solange das Recht derart mißbraucht und gebrochen wird kann ich einen (Demokratischen) Rechtsstaat nicht erkennen, wo angeblich vor dem Gesetz alle Menschen gleich sind. Theoretisch müßte es doch möglich sein, mit solchen Fällen vor dem Europäischen Gerichtshof Klage einzureichen oder so.

Name:Juergen Sauerwein
E-Mail:juergensauerweinymail.com
Zeit:13.04.2013 um 13:23 (UTC)
Nachricht:Hallo

seit 2006 schon wird die Schmauchspuranalyse vom FBI nicht mehr verwand. Es wurde in einer Untersuchung nachgewiesen, das Menschen die nachweißlich noch nie eine Waffe abgefeuert hatten durch Kontakt mit z.B Polizisten kontaminiert wurden.
Man hat da schon erkannt dass Schmauchspuren nicht wirklich verwertbar sind.
Warum ist dass heute bei uns immer noch zulässig?

Beste Grüße
Jürgen Sauerwein

Name:Gabriele Gieß
E-Mail:g.giess62gmx.de
Zeit:05.01.2012 um 16:22 (UTC)
Nachricht:Es ist Lobenswert das der Verein gegründet wurde.Viel,Viel Glück ! ! !

Name:Christoph Kemp
Zeit:12.10.2011 um 19:06 (UTC)
Nachricht:Viel Erfolg, viele Mitglieder, Unterstützer und Sponsoren.
Kommentar:Danke, Aufnahmeanträge für unseren Verein können gerne über die Kontaktseite angefragt werden.

 
Der Inhaber dieser Webseite hat das Extra "Topliste" nicht aktiviert!
 

counter